Hammerzehen

Hammerzehen sind selten angeboren. Ursachen sind jahrelanges Tragen von zu engen Schuhen oder Schuhen mit Absatz. Oder Fussfehlstellungen wie zum Beispiel bei Hallux valgus.
Typische Symptome von Hammerzehen sind krumme Zehen. Dadurch ergeben sich schmerzhafte Stellen, eventuell auch Entzündungen oder Hühneraugen.

Die konservative Hammerzehen Therapie zielt auf eine Korrektur der Zehenfehlstellung hin.

Durch Spreizfusseinlagen, Nachtschienen und Zügelverbände vom Orthopäden kann man Verbesserungen erzielen.
Die Entlastung der Druckstellen durch Polsterung können SIe selber in die Hand nehmen.
Wir empfehlen ihnen auch eine regelmässige Pflege von harter Haut und Hühneraugen. Das beugt Verhornungen und Schmerzen vor.

 

Unsere Hammerzehenprodukte

Epitact Hammerzehenkissen

Ideal bei Hammerzehen, Klauenzehen und Hühneraugen über dem Zehgelenk.
Die Kissen erlauben es den verformten Zehen, sich zu strecken und so die Bildung von Hühneraugen auf den Zehen zu verhindern. Durch ihre Form passen sie sich perfekt dem Zwischenraum unter den Zehen an. Dank dem Gummibändchen, welches um die 3. Zehe befestigt wir, rutscht es nicht. Der Tragekonfort ist ideal. Bei 40° in der Maschine waschbar.  Lebensdauer: mehrere Monate

Grössen: Damen = S   Herren = L

Gehwol Korrekturring G

Zur Linderung typischer Beschwerden bei Hammerzehen. Streckt, senkt und führt den Zeh sanft in die normale Position. Das betroffene Zehengelenk wird entlastet und die Hornhautbildung eingeschränkt. Gut geeignet bei Hühneraugen und Druckstellen auf und zwischen den Zehen. Einheitsgrösse. 3 Stück pro Packung.

Gehwol Hammerzehenpolster G

Besonders komfortables, weiches Polymer-Gel-Polster mit breiter, elastischer Schlaufe für sicheren Sitz, ohne einzuschnüren. Verhütet Hautreizungen und Hühneraugen an Zehenkuppen. Die Belastbarkeit der Füsse wird spürbar erhöht.

Widmer Carbamid forte 18% Urea

Reduziert Hornhaut und vermindert Druckstellen. Die Haut wird glatt, weich, geschmeidig und nachhaltig vor dem Austrocknen geschützt
Die hohe Konzentration von Harnstoff (Urea) reduziert die Hornhaut.
Anwendung: Ein- bis zweimal täglich aufgetragen und sanft einmassiert. Die verhornten Hautstellen besonders intensiv eincremen.