Hornhaut

Hornhaut entsteht durch Druck und Reibung der Füsse in den Schuhen. Je bequemer der Schuh ist, desto weniger Hornhaut, aber auch Druckstellen oder Hühneraugen entstehen.

 

Hornhaut ist meistens nicht schmerzhaft, aber ästhetisch störend.

Sehr dicke, harte Hornhaut kann aber Risse bekommen. Diese Schrunden können sehr weh tun und die Heilung kann recht viel Zeit beanspruchen.

 

Die Entstehung von Hornhaut wird durch trockene, feuchtigkeitsarme Haut gefördert. Deshalb sollte man die Füsse regelmässig mit guten Cremen pflegen.

 

Hornhaut entfernen und Vorbeugen

Zur Hornhautentfernung empfehlen wir ein schönes, entspannendes Fussbad während ca. 15 Minuten. Danach entfernen Sie die weich gewordene Hornhaut mit einer Feile oder einem Bimsstein. Nun verwenden Sie - zu Beginn täglich später in grösseren Abständen - eine gute Fusscreme. Ihre Haut bleibt dann schön weich und sieht immer gepflegt aus.

 

Unsere Empfehlung für eine schnelle, wirksame Hornhautentfernung:


Schritt 1: Ein entspannendes, hornhauterweichendes Fussbad mit ...

Yegi Creme Fussbad

Erfrischt und pflegt trockene und rissige Haut, macht sie geschmeidig und weich. Wirkt gegen Schwielen.

Schritt 2: Effektive Hornhautentfernung mit ...

Schritt 3: Füsse pflegen mit ...

Heiniger's Fusscreme

Unser Eigenfabrikat mit viel Glyzerin, Mandelöl und Urea durchfeuchtet trockene Haut wirksam. Harte Haut wird und bleibt weich und geschmeidig.


Was Sie auch interessieren könnte:

Druckstellenpflaster