Küchenmotten


Zu den Küchenmotten bzw. Lebensmittelmotten zähle ich die Dörrobstmotten, Mehlmotten etc.

Nahrungsmittel wie Müesli, Reis, Mehl, Brot aber auch Dörrobst und Früchtetees locken Küchenmotten an und bilden eine ideale Vermehrungsgrundlage.
Ist der Küchenmottenbefall sehr stark, finden sich Küchenmottenlarven nicht nur in Lebensmitteln, sondern auch in Ritzen und Löchern in den Küchenschränken oder in der Decke.


So behandeln Sie Küchenmotten:
Alle Lebensmittel wie Müesli, Reis, Mehl, Teigwaren, aber auch Dörrobst und Früchtetees müssen auf Küchenmottenbefall kontrolliert werden. Befallene Lebensmittel sollen entsorgt werden. Alle anderen Vorräte sollten in luftdicht verschliessbare Behälter umgefüllt werden.
Die leeren Küchenregale oder Schubladen sprühen Sie mit Gesal Protect Dual Spray aus und lassen den Spray   3 – 4 Stunden einwirken. Anschliessend reinigen Sie die Regale und Schubladen mit einem feuchten Lappen.
Bei starkem Befall befinden sich oft Küchenmottenlarven in Ritzen und Spalten von Küchenmöbeln, Wänden und Decken. Sprühen Sie deshalb Ritzen, Spalten und Löcher ebenfalls mit dem Spray ein. Hier müssen Sie nach der Einwirkzeit nicht abwischen. Der Sprayfilm wirkt noch einen Monat lang, danach ist er abgebaut.
Zur Kontrolle empfehle ich, eine Küchenmottenfalle aufzustellen. Diese zeigt ihnen an, ob ihre Behandlung erfolgreich war.
Im Sommer, wenn die Lebensmittelmotten auch draussen umherfliegen, empfehle ich ihnen die Küchenmottenfalle nicht offen in der Küche aufzustellen, sondern in einem Schrank, der noch einen Spalt breit offen steht. Die Falle zieht sonst die draussen umher fliegenden Lebensmittelmotten in ihre Küche.