HS-Omega-3 Index

Der Omega-3 Index kann Ihnen zu einem gesunden und langen Leben verhelfen!

Was ist der HS-Omega-3 Index

Mit dem HS-Omega-3 Index misst man den Gehalt der beiden Omega-3 Fettsäuren Eicosapentaensäure EPA und Docosahexaensäure DHA, den gesunden Fettsäuren aus dem Meer.
Der HS-Omega-3 Index wird in den roten Blutkörperchen (Erythrozyten) gemessen. Andere Messungen (wie z.B. im Blutserum oder mit anderen Messmethoden) sind wertlos.
Optimalerweise liegt der HS-Omega-3 Index zwischen 8% und 11%. Bei vielen Personen in unseren Breiten liegt er aber deutlich niedriger, oft nur bei ca. 4%.

 

Warum ist der HS-Omega-3 Index wichtig für unsere Gesundheit?

Herz-Kreislaufsystem
Ein gesundes Herz ist eine wesentliche Voraussetzung für ein langes Leben. Ein niedriger HS-Omega-3 Index ist ein Risikofaktor für einen Herzinfarkt. Dem Herzinfarkt vorbeugen ist entscheidend, da immer noch etwa die Hälfte der Menschen vor Erreichen des Krankenhauses am Herzinfarkt stirbt.
Im Vergleich zu einem niedrigen HS-Omega-3 Index (z.B. um 4%) ist bei einem optimalen HS-Omega-3 Index zwischen 8 und 11%

- das Risiko für einen Herzinfarkt deutlich niedriger
- das Überleben nach Herzinfarkt deutlich länger
- der plötzliche Herztod bis zu 10-mal unwahrscheinlicher
- das Auftreten anderer Herzrhythmusstörungen vermutlich geringer
- das Voranschreiten krankhafter Veränderungen der Herzkranzgefässe langsamer und ihre Rückbildung rascher

Hirnfunktion
Das menschliche Gehirn stellt ein Konstrukt aus Tausenden von Nervenbahnen dar und ist für unser Überleben ebenso wichtig wie das Herz. Dieses Organ verarbeitet all unsere Sinneswahrnehmungen und besteht zu einem grossen Anteil aus Omega 3 Fettsäuren. Die Hirnfunktion hängt somit massgeblich von der Einnahme dieser essenziellen Fettsäuren ab.

Senioren - ein klarer Geist bis ins hohe Alter
Noch immer ist Alzheimer eine häufige Gesellschaftserkrankung und die damit einhergehende Einschränkung der geistigen Leistungsfähigkeit kennt bisher kein Heilmittel. Jedoch können Sie eine Sache selbst tun – ausreichend vorbeugen!
Ein gesunder Spiegel von Omega 3 Fettsäuren verbessert suboptimale Hirnstrukturen bei Erwachsenen jeden Alters und übt einen positiven Einfluss auf die geistige Leistungsfähigkeit aus.
Mütter - Denken Sie an Ihr Baby
Viele werdende Mütter achten auf bewusste und gesunde Ernährung während der Schwangerschaft: Obst und Gemüse werden als besonders bedeutsam angepriesen. Die Zufuhr lebensnotwendiger Fettsäuren, welche beispielsweise in Fisch enthalten sind, rückt hier oftmals in den Hintergrund, obwohl sie in erheblicher Weise Auswirkungen auf die Gesundheit des ungeborenen Kindes hat.
Demnach wurde gemäss einer Studie bei Neugeborenen (Prof. Dr. med. C. von Schacky: "Schwangerschaft, kindliche Entwicklung, Omega 3 Fettsäuren und HS-Omega-3 Index"), deren Mütter während der Schwangerschaft ausreichend EPA (Eicosapentaensäure) und DHA (Docosahexaensäure) aufgenommen hatten, eine verbesserte Hirnleistung festgestellt und sie wiesen gerade während der Stillzeit weitere positive Effekte auf die frühkindliche Entwicklung auf.
Denken Sie an ihr Baby und lassen Ihren HS-Omega-3 Index ermitteln – denn nur wer seinen Index kennt, kann gesundheitsfördernde pränatale Massnahmen ergreifen.

 

Kinder und Jugendliche

Wer erinnert sich noch an die Einnahme von Lebertran – schon früher wurde diesem Mittel eine positive Wirkung auf die Gesundheit nachgesagt. Inzwischen gibt es nach jahrelangen Studien auch hierzu genauere Erkenntnisse. Nachgewiesen wurde, dass Fischöle auf die Gesundheit, Konzentration sowie die Stimmung positive Auswirkungen hat.
In diesen Studien wurde belegt, dass ein Mangel an den Fettsäuren EPA (Eicosapentaensäure) und DHA (Docosahexaensäure) gehäuft für kindliche Denkstörungen, wie AD(H)S, Legasthenie und Depressionen verantwortlich ist. Die Zugabe von Omega-3 Fettsäuren konnte in beeindruckender Deutlichkeit Symptome der Depression verringern, impulsives Verhalten reduzieren, Konzentration verbessern und Stimmung stabilisieren. Das heisst auch AD(H)S Patienten sprechen positiv auf die Zuführung von Omega-3 Fettsäuren an.
Ein niedriger Omega-3 Index (z.B. 4%) kann somit ein ganzes Leben mit einem erhöhten Risiko für psychiatrische Krankheiten wie ADHS oder Depressionen bestimmen. Bei einem guten HS-Omega-3 Index, der optimaler Weise zwischen 8% und 11% liegen sollte, lassen Studien keinen Zweifel mehr an der Verbesserung der Stimmungszustände der Patienten und der intellektuellen Leistungsfähigkeit.
Nehmen Sie die Gesundheit ihres Kindes selbst in die Hand und wagen Sie den ersten Schritt – die Bestimmung des individuellen HS-Omega-3 Index.
Ist der ermittelte Wert deutlich zu niedrig, sollte eine entsprechende Dosis der essenziellen Fettsäuren durch Nahrungsaufnahme – als zusätzliche Fischmahlzeiten oder Nahrungsergänzung - zugeführt werden. Ihr Kind wird es Ihnen danken und Sie werden mit einer Stressentlastung und positiveren Zukunft belohnt.

 

Sport und Muskeln – Leistungsfähiger mit Omega-3
Als (Leistungs-) Sportler ist man mit den Nebenwirkungen einer ausgiebigen Trainingseinheit wohl vertraut. Auch wenn Sport an sich gesund ist, ist er zugleich Ursache von Muskelkater, Muskelschwellungen, entzündlichen Reaktionen und vorübergehender Schwäche der Muskulatur. Ein HS-Omega-3 Index wirkt sich präventiv auf all diese Aspekte aus.
Insbesondere Leistungssportler tragen ein erhöhtes Risiko für einen plötzlichen Herztod sowie majore Depressionen und Suizid. Diese lebensbedrohlichen Risiken schränken die Leistungsfähigkeit ein und führen in der Konsequenz langfristig zu negativen Effekten auf Gesundheit und Lebenserwartung. Positive Effekte, wie die Reduzierung der Herzfrequenz bei submaximaler Belastung und eine verbesserte Gefässfunktion, können somit nur durch eine individuelle Dosierung von EPA und DHA gewährleistet werden und den Index bei einem Optimalwert von 8-11% halten.
Angst vor Muskelabbau im Alter?!
Anhand von Studien lässt sich belegen, dass altersbedingter Muskelabbau durch eine ausreichende Zufuhr von Omega 3 Fettsäuren ausgebremst und der Effekt sogar umgekehrt werden kann. Muskelabbau beschreibt jedoch keinesfalls eine Abnahme von Muskelmasse, sondern eher eine weniger effiziente Muskelarbeit. Dies führt im Alter zu einem erheblichen Einfluss auf Morbidität und Mortalität eines Menschen und schränkt ihn in seiner körperlichen Unabhängigkeit ein. Omega 3 Fettsäuren hingegen erhöhen nachweislich die Proteinsynthese und weisen anti-entzündliche Effekte auf.

 

Die Messung des HS-Omega-3 Index

Die Bestimmung des Omega-3 Index erfolgt in Erythrozyten (rote Blutkörperchen). Die Messung in den roten Blutkörperchen ermöglicht eine sehr genaue Aussage des Omega-3 Index über die Zeitdauer der vergangenen drei Monate.

 

Wie können Sie ihren HS-Omega-3 Index messen lassen?

Sie können die Blutentnahme bei uns in der Drogerie vornehmen lassen.

Wenn Sie nicht in unserer Region zuhause sind, senden wir ihnen den HS-Omega-3 Selbsttest nach Hause und Sie führen ihn selber durch. Der Testablauf wird in der Gebrauchsanweisung genau erklärt.

Für den Test braucht es nur zwei Tropfen Blut, die auf einen speziellen Träger aufgebracht werden. Die Blutentnahme ist einfach und dauert ca. 5 Minuten. Die Blutprobe wird dann an ein spezialisiertes Labor in Deutschland geschickt, wo der Test durchgeführt wird. 

Gerne geben wir ihnen telefonisch Auskunft zum HS-Omega-3 Index Test: Telefon 061 941 14 53.

 

Wie und wann erhalten Sie ihr Testresultat?

Das Testresultat kommt per Mail nach ca. 4-5 Arbeitstagen zu uns in die Drogerie. Wir leiten ihnen das Resultat dann umgehend weiter oder wir besprechen die Auswertung unter vier Augen in der Drogerie.

Wenn Sie den HS-Omega-3 Selbsttest bei sich zuhause durchgeführt haben, erhalten Sie das Testresultat an ihre Emailadresse.
Gerne beraten wir Sie anschliessend, wie Sie ihren Omega-3 Index erhöhen können, falls das Resultat nicht in der optimalen Bandbreite von 8 bis11% liegt.

 

Wie oft muss der HS-Omega-3 Index bestimmt werden?

Eine erneute Bestimmung des HS-Omega-3 Index macht frühestens nach 12 Wochen Sinn, da die Erythrozyten (rote Blutkörperchen) ihre Fettsäurezusammensetzung nur langsam ändern.

Ist der HS-Omega-3 Index im Zielbereich zwischen 8% und 11%, dann reichen bei unveränderter Zufuhr von Omega-3 Fettsäuren jährliche Kontrollen.

 

Der HS-Omega-3 Index Test wird von der Firma Omegametrix durchgeführt.

 

Für ausführlichere Informationen zum HS-Omega-3 Index verweisen wir Sie gerne auf die Homepage der Omegametrix oder telefonieren SIe uns: ✆ 061 941 14 53